Rhein-Erft-Radweg

Entlang der Erft

Auf einer Strecke von rd. 110 km verläuft der Erft-Radweg von der Quelle bei Nettersheim bis zur Mündung in den Rhein bei Neuss. Die Erft führt durch die grüne Nordeifel, durchquert einen Teil der Rheinischen Bucht – die wasserburgenreichste Region Deutschlands – und führt entlang steinerner Zeugen der Römerzeit, wehrhafter Stadtbefestigungen, mächtiger Burgen aus der Ritterzeit und prunkvoller Schlösser aus den Glanzzeiten des rheinischen Adels bis hin zu eindrucksvollen Zeugnissen der modernen Kunst und Technik.

Kurz: Eine Tour, wie sie abwechslungsreicher kaum sein kann!

Topographisch günstig geht es von der höher gelegenen Erft-Quelle in Nettersheim-Holzmülheim nahezu stetig abwärts bis ins mittelalterliche Städtchen Bad Münstereifel, wo ein Bummel durch das City Outlet lockt und zahlreiche kleine Cafés unmittelbar an der Erft zu einer Rast einladen.

Weiter durch kleine Dörfer geht der Weg in Richtung der ehemaligen Tuchmacherstadt Euskirchen. Ein Abstecher in die Tuchfabrik Müller in Kuchenheim bietet einmalige Einblicke in ein liebevoll saniertes, sehr anschaulich gestaltetes Industriemuseum, wo für die Besucher sogar alte Spinnmaschinen und Webstühle in Gang gesetzt werden.

Der Weg wird im weiteren Verlauf immer wieder gesäumt von prunkvollen Schlössern und Burgen. Durch die idyllischen Erft-Auen in Euskirchen führt der Weg unmittelbar entlang des Flusslaufes bis nach Weilerswist. In Erftstadt lockt das Naturparkzentrum Gymnicher Mühle mit dem Erft-Museum „KM51“. Nach einem kurzweiligen Besuch für die ganze Familie geht es weiter nach Bergheim mit dem imposanten Schloss Paffendorf. Hier ist u.a. die sehenswerte Ausstellung über das rheinische Braunkohlerevier untergebracht. Die Brasserie sowie die schöne Parkanlage laden zu einer Verschnaufpause ein.

Nach einem Rundgang durch den von einer mittelalterlichen Stadtmauer noch vollständig umgebenen, gemütlichen Ort Alt-Kaster verläuft der Weg, immer neben der Erft, bis zum Aussichtspunkt Garzweiler-Süd und von dort ins Naherholungsgebiet von Grevenbroich.

Mit dem Museum im Stadtpark, dem etwas abseits gelegenen Schloss Dyck und der Museumsinsel Hombroich ist in Neuss, kurz vor der Mündung der Erft in den Rhein, für jeden Kulturliebhaber etwas dabei.

Auf dem gesamten Routenverlauf laden die Radrouten-Teammitglieder aus Gastronomie und Hotellerie zum Verweilen ein.

Besonders sportliche Ausflügler, denen die Strecke von 110 Kilometern noch nicht genug ist, können den Erft-Radweg auch mit dem Rheinradweg und dem Ahrradweg zur Drei-Flüsse-Tour kombinieren und so eine abwechslungsreichen 300 Kilometer lange Rundtour erleben.

Nähere Informationen: www.erft-radweg.de

Schloss Gracht MG 8412 web        Radweg Erft MG 8690 Bearbeitet web