• teaser artcologne 1
  • 5teaser artcologne 2
  • teaser artcologne 3
  • teaser artcologne 4
  • teaser artcologne 5

+thecolognebiennial

Einmalige Ausstellung mit ’no names’ und ’names’ !
Junge Künstler in Korrespondenz zu ’Großen Namen’, wie  Christo, Gursky, Rauch, Knoebel, Polke, Eitel, Fritsch, Goedicke, Havekost, Ronkholz, Scheibitz, Leihgaben
der Sammlung Oppenheim – jetzt Karten und Führungen sichern!

STADTMARKETING KÖLN hat die einmalige Gelegenheit ergriffen, ein ungewöhnliches Konzept umzusetzen: eine Doppelausstellung mit dem Titel: +thecolognebiennial.

Denn in diesem Jahr besteht die einzigartige Möglichkeit, Werke aus der ersten Schaffensphase etablierter Künstler aus der Sammlung Sal. Oppenheim den Werken junger zeitgenössischer Künstler der Region gegenüber zu stellen. Ein Teil der Sammlung wurde öffentlich noch nie ausgestellt.

Vom 14. bis 29. April 2018, während der ART-COLOGNE, ergänzen wir damit das Kultur-Angebot in unserer Stadt um ein weiteres Highlight, für das uns die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft - dankenswerterweise die Räumlichkeiten im Agrippaviertel zur Verfügung stellt.

Neben dem Besuch während der regulären Öffnungszeiten bieten wir das exklusive Erleben der Ausstellung im Rahmen von Führungen an. Hierbei werden die Werke der etablierten Künstler und der new talents 2018 besonders kompetent vorgestellt.

Lassen Sie sich, ihren Freunden, der Familie, Mitarbeiter und (Geschäfts-)Freunden diese einzigartige Ausstellung nicht entgehen – und buchen Sie jetzt:
- …telefonisch über unsere Geschäftsstelle unter 0221-33 77 32 10
- …oder via E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Führungen für 15 Personen kosten 280,00€ netto und können als Fortbildungskosten geltend gemacht werden.

Als Interessensvertretung unserer Mitglieder engagieren wir uns zur Förderung der Stadt und Metropolregion und fokussieren uns dabei auf drei Kernbereiche: Wirtschaft&Handel, Kunst&Kultur sowie Bildung&Wissenschaft. Gemeinsam mit dem Kurator und Mitglied unseres Beirates Kunst&Kultur Jochen Heufelder werden wir erstmalig gemeinsam vom 14. bis 29. April 2018 die +thecolognebiennial durchführen. Diese Ausstellung verbindet unsere Kernbereiche auf hervorragende Weise und ist ein Projekt, das die Zielsetzung unseres Engagements unterstützt.

Die new talents – biennale cologne hat in zehn Jahren mit fünf erfolg¬reichen Ausgaben ausgewählte junge Hochschulabsolventen der Sparten Kunst/Medienkunst, Komposition, Film, Choreographie und Design vorge¬stellt. Alleine die ersten zweihundert derart promoteten Teilnehmer*innen erhielten zwischen 2009 und 2015 mehr als 600 Preise, Stipendien und Residences. Die Biennale legt in dieser Konstellation eine Pause ein.

Aber: 2018 findet unter dem Titel +thecolognebiennial eine ausschließlich auf die Sparte Bildende Kunst/ Medienkunst fokussierte Ausstellung mit 12 jungen Teilnehmern *innen vor-wiegend aus Köln und Düsseldorf statt. Diesen werden parallel Arbeiten von elf heute bekannten Künstlern aus ihrer damaligen new talents-Zeit (bis fünf Jahre nach Studiumsende) gegenüber gestellt.

+thecolognebiennial fokussiert also in diesem Jahr in einem doppelten Sinne auf das ’Frühwerk’: mit einem aktuellen Status und einer Rückschau. Neben den new talents aus 2018 werden auch solche aus den 70er bis 90er Jahren vorgestellt. Künstler, die mit ihrem Werk inzwischen eine z.T. international beachtete Wahrnehmung haben, mit entsprechenden Ausstellungen.

Gezeigt werden Arbeiten von Christo, Gursky, Rauch, Knoebel, Polke, Eitel, Fritsch, Goedicke, Havekost, Ronkholz, Scheibitz.

Die Arbeiten der genannten sind Bestandteil der Kunstsammlung des Hauses Sal. Oppenheim und werden dankenswerter¬weise für die +thecolognebiennial in dieser Konstellation erst- und einmalig der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Die new talents aus 2018 werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben. Kuratiert wird die Doppelausstellung von Jochen Heufelder (Direktor new talents – biennale cologne) und Wilko Austermann (Kurator am Kunstverein Mönchengladbach ).

Es ist eine glückliche Fügung, dass die DEG mit dem Gebäude Großer Grie¬chenmarkt 2 einen temporären Büroleerstand für diese Doppelausstellung zur Verfügung stellen kann. Das ’DEG-Kunsthaus’ ist weithin sichtbar, wurde doch die Fassade von Julia Gruner mit einer 440qm großen Fassaden¬arbeit überzogen - anlässlich der 2016-Ausgabe von new talents.

Ausstellungsdauer: 14. - 29.04.2018
Öffnungszeit: Mi., Do., Fr.: 14.00- 19.00 Uhr, Sa., - So.: 12.00- 18.00 Uhr
Eintritt: 7,50 ermäßigt 5,00 € an der Tageskasse
Führungen: max. 15 Personen je Führung, 280,00€ netto
Buchungsanfragen für Führungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Tel.: 0221 – 33 77 32 10