• Web Welle Floraball 920x300px

Der Kölner Floraball am 9. Juni 2018

„Die Kölner Flora: ein Ort, wo ≫bei den Klängen einer vortrefflichen Musik Damen in reichen, leuchtenden Toiletten die Wege durchziehen, sich an dem Dufte der ausgedehnten prachtvollen Blumenbeete erfreuen, träumerisch zu schlanken Palmen, Baumfarren, Drazänen und all‘ den wunderlich geformten Gewächsen und saftigen grünen Blattpflanzen aufschauen, die malerisch gruppiert, hier im Norden die ganze prachtvolle Scenerie südländischer Landschaften entfalten ≪.

Wie im 19. Jahrhundert, als diese Zeilen geschrieben wurden, ist sie auch heute ein vielgeliebter Ort der Erholung und Geselligkeit.“

„Mit der Fertigstellung des Wintergartens erfolgte am 14. August 1864 die festliche Einweihung, an der 4000 Menschen teilnahmen. […] Eine besondere Ehre war die Übernahme der Schirmherrschaft durch Königin Augusta. Die Presse überschlug sich mit Lobeshymnen und schilderte denen die nicht dabei gewesen waren, die Pracht und Annehmlichkeiten des neuen Etablissements.“

Die Inspiration zum Kölner Floraball gab das historische Vorbild, das Kaiserin Augusta zur Eröffnung der Flora vor 150 Jahren geplant hatte. Schon damals hat die eleganteste Ballnacht im Kölner Jahreskalender ihre Besucher beeindruckt.

Nach der erfolgreichen Renaissance zur Wiedereröffnung 2014 und dem Kölner Floraball im Jahr 2016 wird es nun am 9. Juni 2018 die dritte Fortsetzung geben.

Und auch heute sind es ehrenamtliche Bürger, die die Geschichte wieder aufgreifen und für die Zukunft bewahren möchten. Ihnen ist es eine große Herzensangelegenheit, den Kölnern ihre Tradition der Kunst&Kultur aus den vergangenen Jahrhunderten auch heute erlebbar zu machen und für die nächsten Generationen lebendig zu halten.

Für diese Philosophie setzt sich STADTMARKETING KÖLN ein und engagiert sich mit seinen mehr als 200 Mitgliedsunternehmen in den Bereichen Wirtschaft&Handel, Kunst&Kultur sowie Bildung&Wissenschaft. Alle drei Bereiche spiegeln sich im Zusammenwirken beim Kölner Floraball wider.

Die Gäste erwartet neben einem mitreißenden Tanzvergnügen ein hochkarätiges Programm.

Die Moderation übernimmt Barbara Hahlweg, die musikalische Begleitung das Orchester der Hochschule für Musik und Tanz unter der Leitung von Prof. Alexander Rumpf.

22 Debütantenpaare eröffnen zu den Walzerklängen von Tschaikowskis „Nussknacker Suite- der Rosenwalzer“ den Abend nach einer faszinierenden Choreografie von Bettina und Andreas van Hasselt und Sascha Hildebrand.

Das Nice Ballet Mèditerranèe gibt sich mit seinen ersten Solisten Zaloa Fabbrini, Mikhail Soloviev und Zhani Lukaj die Ehre, die eigens für den Ball eine Choreografie zu Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ inszeniert haben.

Den Abschluss der Tanzaufführungen bilden die mehrfachen Weltmeister im Formationstanzen, der Braunschweiger TSC und seine A-Formation der Standard Tänze.

Höhepunkt des Abends wird die Verleihung des Kölner Opernpreises 2018 an einen internationalen Star sein. Der Preis wird in diesem Jahr nun bereits zum fünften Mal an einen Star mit großer Ausstrahlung und Faszination vergeben,
der auf den Opern- und Konzertbühnen gefeiert wird.

Die Schirmherrschaft für den Ball hat die Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen Yvonne Gebauer übernommen. Schirmherrin für den Kölner Opernpreis 2018 ist die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln Henriette Reker.

Programm:

20:00 Uhr  Champagnerempfang
20:30 Uhr  Begonn des Ballabends
20:45 Uhr  Auftritt der Debütantinnen und Debütanten 2018
21:15 Uhr  Grußwort der Ministerin für Schule und Bildung Yvonne Gebauer, Schirmherrin des
                  Kölner Floraballs 2018
20:20 Uhr  Auftritt der Preisträgerin des Internaitonalen Musikwettbewerb Köln, Huejin Lee
20.30 Uhr  Auftritt der Gewinnerin des 1. Preises und des Publikumspreises des Internationalen Musik-
                  wettbewerb Köln, Hyejin Lee
20:40 Uhr  Die Ersten Solisten des Ballets Nice Méditerranée Mikhail Soloviev , Zhani Lukaj und Zaloa
                  Fabbrini
tanzen nach Vivaldis „Vier Jahreszeiten“
                  eine Produktion von Mikhail Soloviev und www.nadjakadel.de
22.00 Uhr  Tellergericht mit Dessert
22:30 Uhr  Verleihung des Kölner Opernpreises 2018           
                  Begrüßung der Schirmherrin des Kölner Opernpreises 2018,
                  der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln Henriette Reker                
                  Auftritt der OpernpreisträgerIn 2018 in Begleitung des Orchesters der Hochschule für Musik und
                  Tanz Köln unter Leitung von Prof. Alexander Rumpf
23:30 Uhr  Auftritt  Braunschweiger TSC e.V., A - Formation Standard zur Choreographie
                  „In constant touch“
00:15 Uhr  Tombola
00:30 Uhr  Abschlussauftritt der Debütantinnen und Debütanten

Die musiklaische Begleitung übernimmt das Orchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln unter der
Leitung von Prof. Alexander Rumpf

Saalplan fr Website